gossau24.ch: Gossau rund um die Uhr im Fokus

Die Online-Plattform gossau24.ch ist seit Lancierung des Pilotprojektes Medienpartner von Goinside. Wir sprachen mit Jürg Grau, dem Herausgeber und Besitzer der erfolgreichen Newsplattform. 

Was bietet gossau24.ch?

Jürg Grau: Wir sind ein Portal für lokale und regionale News, für Informationen und für die Meinungsbildung. Dies täglich aktuell, oft sogar stündlich. Wir sind bestrebt, stets am Ball des Geschehens zu sein – nicht nur im Sport.

Welche Themenbereiche decken Sie denn ab?

Neben dem Sport mit Hauptaugenmerk auf die Gossauer Vereine wie FC Gossau, Fortitudo Gossau, TV Gossau, Badmintonclub Gossau, LAG, Schwimmclub etc. sind es insbesondere die Politik (Stadt Gossau und Kanton St. Gallen), die kulturellen Aktivitäten sowie Firmennews, Letzteres in Zusammenarbeit mit den führenden Firmen der Stadt, mit den Fachgeschäften und dem Gewerbeverein Gossau. Diese nutzen unser attraktives Schaufenster auch für die Bewerbung ihrer Angebote, ihrer Veranstaltungen und für die Suche von Mitarbeitenden.

Jürg Grau ist Herausgeber und Chefredaktor der Onlineplattform gossau24. Seit Lancierung des Zeitungsprojektes ist er Medienpartner von Goinside. 

Wie sichern Sie die Aktualität auf Ihrer ­Plattform?

Dank eines Netzwerks an Mitarbeitenden – wie beispielsweise Sportredaktor Markus Schildknecht aus Gossau – und zahlreichen Freelancern können wir interessante Inhalte ohne Zeitverzug bieten. Hinzu kommen die vielen Beiträge von der Stadt, den Organisationen, den Parteien und Vereinen. Überregionale Infos teilen wir mit unseren Geschwister-Portalen im Portal24-Verbund wie beispielsweise stgallen24.ch, herisau24.ch, wil24.ch und uzwil24.ch. Wir setzen dabei auf eine konzise und sachliche Berichterstattung aus neutraler Sicht – ohne besserwisserische Parteinahme. Als Mittel verwenden wir neben Text und Bild auch emotional stärker wirkende Videoclips, die aufgrund des potenziell viralen Effekts über unsere Social-Media-Kanäle für eine noch höhere Reichweite sorgen. Als Beispiel sei der Clip der Zopfaktion des Stadtbühlbecks für den Walter Zoo erwähnt, der über 17 725 Mal angeschaut worden ist. Weil immer mehr Leserinnen und Leser auf die Abonnierung einer Tageszeitung verzichten, haben wir auch nationale und internationale News ergänzt, die wir von den führenden Agenturen sda und Keystone ­beziehen.

Die Online-Plattform gossau24 wird laufend weiterentwickelt. 

Wie sieht es mit der Gossauer Politik aus?

Wir sehen gossau24.ch als wichtige Plattform auch für die demokratische Meinungsbildung. Weil unsere «Online-Zeitung» kostenlos genutzt werden kann, haben alle Gossauerinnen und Gossauer Zugang und erhalten wichtige Informationen. Neben den Verlautbarungen der Stadt spielen die Stellungnahmen der Parteien und Leserbriefe eine grosse Rolle. Die heisse Wahlkampfphase dieses Herbsts hat dies gezeigt. Weil wir alle Leserbriefe schnell, meistens innert 24 Stunden, und mit Bild der Autorin bzw. des Autors publizieren, dienen wir als wertvolle Plattform zur demokratischen Meinungsbildung. gossau24.ch ist also nicht nur eine News- und Event-Plattform, sondern unterstützt in gleichem Masse die Gemeinschaft und die demokratischen Prozesse.

Die aktuellen Informationen von gossau24.ch wurden seit einem Jahr durch das monatlich erscheinende und an alle Haushalte verteilte Printmagazin «GoInside» in idealer Weise ergänzt. Ich sehe in der Kombination von «GoInside» und gossau24.ch einen wertvollen, nützlichen und effizient produzierbaren Kommunikationsmix für die Gossauerinnen und Gossauer.

Wir haben
14 523 Leser*innen
pro Woche.

Wie viele Leserinnen und Leser haben Sie auf gossau24.ch?

Pro Woche verzeichnen wir gemäss Google Analytics 14 523 Leserinnen und Leser auf gossau24.ch, was uns natürlich sehr stolz macht. Die Besucherzahlen sind zudem stetig am steigen.

Wie finanzieren Sie gossau24.ch?

Wir sind nach wie vor in der Aufbau- bzw. Investitionsphase, aber schon nahe am Break-even. Unsere Einnahmen generieren wir über den Verkauf von Werbebannern. Dabei sehen wir uns nicht als «Inserateverkäufer», sondern als Medienpartner von Firmen, Organisationen, Gemeinden und Veranstaltern. Der regionale Fokus von gossau24.ch macht unsere Partner erfolgreich, weil sie ihre Zielgruppe ohne Streuverluste und mit vergleichsweise tiefen Kosten erreichen.

Wie sehen Sie die Abstimmung vom 29.  November 2020 bezüglich Kredit für das vorgeschlagene Stadtmagazin?

Ich habe eine klare persönliche Meinung. Das der WTO-Ausschreibung unterlegte Modell für ein Gossauer Stadtmagazin basierte meines Erachtens auf einem veralteten Stand der Medienlandschaft – noch mit GoZ und ohne Online-Portal. Ein Nein zur Vorlage würde die Chance bieten, eine zukunftsträchtige und kosteneffiziente Lösung zu finden. Bis dahin könnte eine pragmatische Zwischenlösung in der Kombination von «GoInside» und gossau24.ch schon wertvolle Dienste leisten – zu einem Bruchteil der Kosten.

Interview: Franziska Cavelti

Diesen Beitrag teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.